News

15.01.2022

Ein Ergebnis 1:1 im Vergleich zu letzter Woche

Renntag eins des zweiten FIL Weltcups in der Grantau und ein weiterer Sieg für Evelin Lanthaler. Sensationelle zweite wird erneut Lisa Walch und Rang drei geht an Grata Pinggera. 1:1 das selbe Ergebnis wie letzte Woche.

Obwohl wir nach dem ersten Renntag in Umhausen zum selben Ergebnis gelangt sind wie letzte Woche, war es eine spannende Entscheidung in der Grantau. Abgesehen von der Itanlienerin Evelin Lanthaler, die mit fast 9 Zehntel Vorsprung einmal mehr eine Klasse für sich war, war es zwischen Walch und Pinggera eine unglaublich knappe Geschichte. Lisa Walch (GER) triumphierte letztendlich mit 9 Hundertstel und ließ die Italienerin Greta Pinggera hinter sich. Die Österreicherin Michelle Diepold musste wiederum mit Rang vier zufrieden sein, hatte jedoch schon einen beachtlichen Gesamtrückstand von 1,77 auf die Langzeitsiegerin. 

Bei den Doppelsitzern ließen die Österreicher Achenrainer/Achenrainer aufhorchen. Die beiden Oberländer machten sich den Sieg diesmal mit den Italienern Pigneter/Clara aus. Im zweiten Lauf hatten die jungen Athleten aus Ried i.O. nur zwei Hundertstel Rückstand auf die erfahrenen Fahrer aus Italien. Insgesamt waren es verhältnismäßig auch nur 3 Zehntel die ihnen auf den Sieg fehlten. Platz drei sicherten sich die Russen Porshnev/Lazarev. 

Sind wir morgen gespannt auf das große Finale der Herren!