News

09.01.2022

Erster Weltcupsieg für Thomas

Thomas startet in diese Saison, so wie er die letzte beendet hat: mit einem Weltcupsieg. Es war jedoch ein Hundertstelkrimi wie es ihn in Umhausen noch nie gegeben hat.

Bereits nach dem ersten Wertungslauf waren es nur Hundertstel die Alex Gruber (ITA), Thomas Kammerlander und Michael Scheikl von einander trennten. So gab es Spannung pur im zweiten Rennlauf. Und letztendlich waren es insgesamt 21 Hundertstel Unterschied auf dem Stockerl. Thomas holte sich mit einem knappen Vorsprung von 8 Hundertstel den ersten Weltcupsieg vor Alex Gruber. Michi Scheikl sicherte sich Rang drei mit fast sechs Zehntel Vorsprung auf Clara Florian (ITA). Die weiteren Platzierungen der Österreicher sind Fabian Achenrainer (5.), Florian Markt (9.), Sebastian Feldhammer (28.) und Miguel Brugger (29.). "Es war für uns alle sehr schwierig, das richtige Material zu finden," so Thomas. 

Im Teambewerb dominierten erwartungsgemäß die Italiener Evelin Lanthaler und Alex Gruber vor den Österreichern Michelle Diepold und Thomas Kammerlander und Russland mit Ekaterina Lavrenteva und Aleksandr Egorov. 

Bereit kommendes Wochenende geht es mit dem zweiten Weltcup, ebenfalls in Umhausen weiter.